Bis ans Limit

eindringliches Jugendtheaterstück zum Thema Alkoholmissbrauch und Koma-Saufen, ab der 7. Klasse.

Wer trinkt kann vergessen. Deshalb säuft Florian regelmäßig, bis nichts mehr geht. Nicht mehr denken will er an den hässlichen Vogel, der ihm im Spiegel allmorgendlich entgegen starrt. An Hanna, die sich für einen wie ihn gar nicht interessieren kann und stattdessen am schönen, beliebten Mattis klebt.

Schule interessiert ihn wenig, das Verhältnis zu den Eltern ist auch nicht leicht. Rettung bringt das Wochenende, wenn er mit seinen Jungs um die Häuser zieht. Dann macht limonadensüßer Wodka Florian schwerelos, übergroß, bis er mit Siebenmeilenstiefeln federleicht durch jede Party tanzt. Ist er nüchtern, packt ihn die Angst und schnürt ihm die Kehle zu.

Dieser leichenblasse Typ, fremd und unheimlich, mit dem versifften Zimmer, das soll er sein? Die entscheidende Wende vollzieht sich, nachdem er nicht nur sein eigenes, sondern auch das Leben seiner großen Liebe Hanna aufs Spiel gesetzt hat …

„Bis ans Limit“ ist ein mobiles Theaterstück, das Kinder und Jugendliche sensibilisiert,den Umgang mit Alkohol zu überdenken.

Die sorgfältig recherchierte und glaubwürdige Geschichte zum Thema Komasaufen und Alkoholsucht wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Im Alltag der Entzugsklinik erinnert sich Florian daran, wie es so weit kommen konnte.

Es ist hart, anstrengend und im wahrsten Sinne ernüchternd, nicht mehr zur Flasche, sondern wieder zu Worten zu greifen. Doch Florian kämpft. Die Rückfallquote bei Drogenabhängigkeit beträgt 50 Prozent, sagt der Arzt. "50 Prozent", sagt Florian 
– "gar nicht so schlecht."

Schüler schreiben über den Theaterbesuch

"Die sorgfältig recherchierte und glaubwürdige Geschichte zum
Thema Komasaufen und Alkoholsucht wird auf zwei Zeitebenen erzählt:
Im Alltag der Entzugsklinik erinnert sich Florian daran, wie es so weit kommen konnte.
Es ist hart, anstrengend und im wahrsten Sinne ernüchternd, nicht mehr zur
Flasche, sondern wieder zu Worten zu greifen.

Doch Florian kämpft.
„ Die Rückfallquote bei Drogenabhängigkeit beträgt ca. 80%,
mit Therapie immerhin noch ca. 50% ” , sagt der Arzt.
„ 50-prozentige Chance ” , sagt Florian , „ gar nicht so schlecht! ”"

Gymnasium, Haan

 

Schüler schreiben über den Theaterbesuch

"So sehr noch gelacht wurde, als der Darsteller ausgelassen „Eisgekühlter Bommerlunder“ grölte, so sehr blieb es im Halse stecken, als dieser sich kurz danach im Vollrausch orientierungslos und krampfartig am Boden wand. „Das war krass, wie aus dem echten Leben“, so brachte eine Schülerin ihre Bewunderung über die schauspielerische Leistung zum Ausdruck.

Projekttage: Kreativ gegen Drogenmissbrauch

Da Vinci Gesamtschule Hückelhoven

 

Nettetal

Die Gesamtschüler sind beeindruckt. Manchmal haben sie verlegen an Stellen gelacht, die nicht zum Lachen waren. Manchmal haben sie getuschelt - über Abende in der Diskothek, wo junge Menschen in ihrem Alter genauso hemmungslos und peinlich waren wie Florian.
In einigen Gesichtern stehen Fragezeichen, in anderen sieht man, dass sich hinter der Stirn etwas bewegt. Und damit hat das Stück sein Ziel erreicht.

GrenzlandNachrichten

 

Wir stehen auf Nachfrage für eine Nachbesprechung zur Verfügung.
Entweder direkt nach der Veranstaltung oder nach Möglichkeit in der Schule.

Sie haben jedes Jahr wieder neue Schüler die dem Risiko Alkohol ausgesetzt sind.
Wir bieten Ihnen eine langfristige Kooperation an – auch mit Einbindung ins Kurrikulum – fragen Sie uns.

Presse und Schulmeinungen

NIEDERRHEIN THEATER GASTIERT IM CORNELIUS-BURGH-GYMNASIUM

KFI

Bis ans Limit säuft sich Florian im gleichnamigen Jugendtheaterstück und zog als zunächst pubertierender cooler Typen die Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe in seinen Bann.
Ihn hält die enge Bühne nicht, er interagiert mit dem Publikum, ausgelassen feiernd mit der Flasche in der Hand, torkelnd ausrastend, verzweifelt um einige Cents bittend …, die Schüler/innen finden sich plötzlich mitten im Theatergeschehen wieder...

Nach der Aufführung am 23. März kam es zu einer regen Austauschrunde der Schüler/innen mit dem Theaterleiter und Schauspieler Michael Koenen und Schauspieler Florian Tröger.

weiterlesen: Cornelius-Burgh-Gymnasium, Erkelenz

'Bis ans Limit' - Teufelskreis Alkoholsucht

von Heike Ahlen

Brüggen.
Es wird still im Theatersaal von Schloss Dilborn, man hört nur noch ein leises Tuscheln. Erwartungsvoll schauen die Acht- bis Elftklässler der Gesamtschule Brüggen in Richtung Bühne. Was kommt jetzt?
Das Niederrhein-Theater hat der Gesamtschule die Premiere des neuen Stückes 'Bis ans Limit' geschenkt. Es ist eine Produktion, die auf Schulen zugeschnitten ist. Sie kann in absoluter Nähe zwischen dem Schauspieler und den Jugendlichen in einem Klassenzimmer aufgeführt werden oder für mehrere Klassen in einer Aula.
Die Brüggener Schüler kichern nervös, als das Licht auf der Bühne angeht. Da sitzt Florian, 16 (bravourös gespielt von Ensemble-Mitglied Florian Tröger, 24). Sitz, seufzt, schaut auf sein Handy. Es ist Vertrautheit da - einer wie wir, einer, der abhängt. Der von Pickeln erzählt, von blöden Eltern, seiner Angebeteten. Das kennen alle, die im Publikum sitzen - mehr oder weniger.

weiterlesen: GrenzlandNachrichten, Nettetal

Florian Tröger spielt sich 'bis ans Limit'

von Birgitta Ronge

Ums Komasaufen geht es in dem neuen Stück, das das Niederrheintheater für Schulklassen anbietet.

Die Feuertaufe vor Publikum hat Florian Tröger bestanden. Der 24-Jährige präsentierte vor Schülern der Gesamtschule Brüggen das Ein-Personen-Stück 'Bis ans Limit' von Elisabeth Zöllner und Brigitte Kolloch, für die Bühne bearbeitet von Rainer Hertwig.
Regie führt Verena Bill vom Brüggener Niederrheintheater, in dem Tröger die ersten schauspielerischen Erfahrungen sammelte.
Das Niederrhein-Theater hat der Gesamtschule die Premiere des neuen Stückes 'Bis ans Limit' geschenkt.
Es ist eine Produktion, die auf Schulen zugeschnitten ist. Sie kann in absoluter Nähe zwischen dem Schauspieler und den Jugendlichen in einem Klassenzimmer aufgeführt werden oder für mehrere Klassen in einer Aula.

Die Brüggener Schüler kichern nervös, als das Licht auf der Bühne angeht. Da sitzt Florian, 16 (bravourös gespielt von Ensemble-Mitglied Florian Tröger, 24). Sitz, seufzt, schaut auf sein Handy. Es ist Vertrautheit da - einer wie wir, einer, der abhängt. Der von Pickeln erzählt, von blöden Eltern, seiner Angebeteten. Das kennen alle, die im Publikum sitzen - mehr oder weniger....

weiterlesen: Rheinische Post, Viersen

Buchen Sie jetzt

Bis ans Limit

eindringliches Jugendtheaterstück zum Thema Alkoholmissbrauch und Koma-Saufen


ein aktuelles Thema, dass jeden Schüler ab der 7. Klasse betrifft.


auch als Klassnezimmerstück

Buchungs- und Terminanfrage

Informationen, Terminoptionen und Buchungsdetails, unverbindliche Anfrage über unser Buchungsformular.

zum Formular

Zielgruppen


  • Connector.

    Hauptschulen

    Von Klasse 7 bis Klasse 10
    Sie haben jedes Jahr wieder neue Schüler die dem Risiko Alkohol ausgesetzt sind.
    Wir bieten Ihnen eine langfristige Kooperation an – mit Einbindung ins Kurrikulum – fragen Sie uns.

  • Connector.

    Realschulen

    Von Klasse 7 bis Klasse 10
    Sie haben jedes Jahr wieder neue Schüler die dem Risiko Alkohol ausgesetzt sind.
    Wir bieten Ihnen eine langfristige Kooperation an – mit Einbindung ins Kurrikulum – fragen Sie uns.

  • Connector.

    Gesamtschulen

    Von Klasse 7 bis Klasse 12
    Sie haben jedes Jahr wieder neue Schüler die dem Risiko Alkohol ausgesetzt sind.
    Wir bieten Ihnen eine langfristige Kooperation an – mit Einbindung ins Kurrikulum – fragen Sie uns.

  • Connector.

    Gymnasien

    Von Klasse 7 bis Klasse 12
    Sie haben jedes Jahr wieder neue Schüler die dem Risiko Alkohol ausgesetzt sind.
    Wir bieten Ihnen eine langfristige Kooperation an – mit Einbindung ins Kurrikulum – fragen Sie uns.

  • Connector.

    Kulturprogramme

    alle Kulturämter und Veranstalter die Jugendprogramme anbieten. Zuschaueranzahl nicht beschränkt.

Besetzung und weitere Informationen


Florian Tröger:
Florian Schreiber

Michael Koenen:
Sprecher, Techniker

Regie, Dramaturgie:
Verena Bill

Sounddesign:
Michael Koenen

Ausstattung:
NiederrheinTheater

Verlagsrechte:
Verlag für Kindertheater Uwe Weitendorf GmbH

Premiere:
24. März 2014, Brüggen/Niederrhein

Autoren:
Elisabeth Zöllner und Brigitte Kolloch

Für die Bühne neu bearbeitet:
Verena Bill

Licht:
min. 8 KW, Weißlicht, eventuell Farblicht (blau) für Effekte
Lichtsteuerung durch unseren Techniker

Ton:
PC-Einspeisung in vorhandene Tonanlage durch Klinke, Miniklinke oder Chinch
Der Laptop muss an der Bühne ins Tonsystem eingespeist werden.
1-2 Headsets mit kompletter Funkstrecke werden mitgebracht und müssen ebenfalls eingespeist werden.

Bühnengröße:
das Stück kann in jeder Bühnensituation gespielt werden.
Klassenzimmer und Großflächenbühne.

Januar 2018

25Jan09:00Bis ans LimitEin Präventivstück zum Thema Komasaufen und Alkoholmissbrauch09:00 Saalbau Witten, Bergerstraße 25, 58452 WittenTickets und Informationen über Saalbau Witten

25Jan11:00Bis ans LimitEin Präventivstück zum Thema Komasaufen und Alkoholmissbrauch11:00 Saalbau Witten, Bergerstraße 25, 58452 WittenTickets und Informationen über Saalbau Witten

25Jan14:00Bis ans LimitEin Präventivstück zum Thema Komasaufen und Alkoholmissbrauch14:00 Saalbau Witten, Bergerstraße 25, 58452 WittenTickets und Informationen über Saalbau Witten

25Jan18:00Bis ans LimitEin Präventivstück zum Thema Komasaufen und Alkoholmissbrauch18:00 Saalbau Witten, Bergerstraße 25, 58452 WittenTickets und Informationen über Saalbau Witten

Februar 2018

22Feb09:00Bis ans LimitEin Präventivstück zum Thema Komasaufen und Alkoholmissbrauch09:00 Saalbau Witten, Bergerstraße 25, 58452 WittenTickets und Informationen über Saalbau Witten

22Feb11:00Bis ans LimitEin Präventivstück zum Thema Komasaufen und Alkoholmissbrauch11:00 Saalbau Witten, Bergerstraße 25, 58452 WittenTickets und Informationen über Saalbau Witten

22Feb14:00Bis ans LimitEin Präventivstück zum Thema Komasaufen und Alkoholmissbrauch14:00 Saalbau Witten, Bergerstraße 25, 58452 WittenTickets und Informationen über Saalbau Witten

Buchungsanfrage Jugendtheater

Ihre Nachricht:
Interesse an:*
Inszenierung, mehrfach Auswahl möglich:
Wunschtermin, Zeitraum von:
 / 
 / 
bis:
 / 
 / 
Organisation:*
Ansprechpartner:
Adresse:*
Telefon:*
-
E-mail:*
Die Zeichen eingeben:

Ganze Seite sehen
Um die ganze Internetseite zu sehen, einfach Handy quer halten.