Sommer, Sonne, Theater, Schauspiel 7. Niederrheinische Theaterfestspiele

Sommer, Sonne, Theater, Schauspiel

7. Niederrheinische Theaterfestspiele: Freilichtaufführungen vor malerischer Kulisse der Burg Brüggen

Brüggen, 31. Mai 2016 – Sommer, Sonne, Theater und Schauspiel gehören in Brüggen seit Jahren zueinander. So können sich Theaterfans von nah und fern auch dieses Jahr wieder auf Sommertheater im malerischen Innenhof der Burg Brüggen freuen: Innenhof und Park der Wasserburg aus dem 13. Jahrhundert sind vom 24. Juli bis zum 14. August drei Wochen lang Schauplatz und Kulisse der 7. Niederrheinischen Theaterfestspiele. Das Festival der Schauspielkunst hat in den letzten Jahren tausende Zuschauer nach Brüggen gelockt und verspricht dieses Jahr einmal mehr ein prallvolles Theaterprogramm mit Freilichtaufführungen für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.
Komödie statt Drama: „Die besten Tage meines Lebens“ als Höhepunkt der Festspiele
Highlight des Sommertheaters vor der Burg ist das Stück „Die besten Tage meines Lebens“ von Frank Pinkus, eine ebenso charmante wie originelle Komödie, in deren Mittelpunkt die uralte Frage steht: Können Mann und Frau eigentlich einfach „nur“ Freunde sein…? Das Stück handelt von Klaus und Anna, die ihren Ehepartnern Rede und Antwort stehen müssen, weil sie am Wochenende gemeinsam gesehen wurden. Was ist zwischen den beiden gewesen? Die heitere Komödie lässt Raum für zahlreiche urkomische Slapstick-Szenen – ein gefundenes Fressen für zwei Komödianten wie Verena Bill und Michael Koenen vom NiederrheinTheater, das die Festspiele traditionell organisiert. „Im letzten Jahr haben wir mit ‚Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ ein dramatisches Stück in das Zentrum der Festspiele gerückt. Das ist dieses Jahr anders: ‚Die besten Tage meines Lebens‘ ist ein leichtes, lustiges Stück, mit dem wir unsere Zuschauer in der Burg Brüggen zum Lachen bringen werden“, so Verena Bill, Regisseurin und Schauspielerin vom NiederrheinTheater. Sie und ihr Schauspielpartner Michael Koenen wollen damit in ihrem Repertoire eine neue Komödie etablieren, die an den Erfolg des Theaterstücks „Offene Zweierbeziehung“ anknüpfen soll. Insgesamt sechs Mal wird das Schauspiel-Duo „Die besten Tage meines Lebens“ im Rahmen der Festspiele präsentieren.

Eintritt frei: Räuber Hotzenplotz eröffnet die Festspiele

Der Startschuss für die 7. Niederrheinischen Theaterfestspiele fällt am 24. Juli – bei freiem Eintritt – mit dem Kindertheaterstück „Neues vom Räuber Hotzenplotz“, dem Klassiker von Ottfried Preußler in einer Inszenierung von NiederrheinTheater-Regisseurin Verena Bill. „Wir spielen diese Verwechslungskomödie für Kinder und Kindgebliebene und wollen unserem Publikum vom Start weg zeigen, welch einzigartige Atmosphäre sie in den kommenden drei Wochen der Theaterfestspiele im Burgpark erwartet“, sagt Michael Koenen. Mit im Ensemble beim Hotzenplotz: Christian Stock, fernsehbekanntes Gesicht aus TV-Werbespots und -Sendungen auf Pro7, RTL und VOX. „Wenn drei Schauspieler sechs Figuren spielen und einer davon ein Räuber in Polizeiuniform und gleichzeitig ein Polizist in Polizeiuniform ist, dann bleibt kein Auge trocken“, so Koenen.

Theaterpädagogisches Rahmenprogramm: Schauspielkurse zeigen Endpräsentation

Eingerahmt wird das Festivalprogramm durch Aufführungen zweier Nachwuchsschauspielgruppen, die im Vorfeld der Festspiele im Theaterworkshop „7. Sommerschauspielschule“ und im Schauspielkurs „Lebendiges Spiel“ Grundlagen der Schauspielerei kennengelernt haben. Die 7. Sommerschauspielschule haben zwölf Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren besucht, ausgestattet mit einem Stipendium, finanziert durch Unternehmen aus der Region. Am Freitag, den 22. Juli, stehen die Stipendiaten erstmals auf den Brettern, die die Welt bedeuten, und präsentieren verschiedene Szenen der Weltliteratur. Am darauffolgenden Samstag, den 23. Juli, präsentieren die Schüler des Schauspielkurses „Lebendiges Spiel“ zum 400. Todestag von William Shakespeare Szenen aus dessen Klassiker „Othello“. Beide Präsentationen finden bei freiem Eintritt im Theatersaal Schloss Dilborn in der Dillbornerstraße 61 in Brüggen statt.

Über das NiederrheinTheater

Seit dem offiziellen Tourstart im Dezember 2007 gastierte das NiederrheinTheater mit seinen Produktionen ca. 1500 Mal in 50 Gastspielorten in ganz NRW und dem Saarland. Mehr als 200.000 Zuschauer erlebten bislang Klassiker der gehobenen Theaterliteratur ebenso wie Komödien, Lesungen und Kindertheaterstücke. Seit Januar 2010 hat das NiederrheinTheater seine feste Spielstätte im Schloss Dilborn in Brüggen, und die offizielle Anerkennung der Landesregierung Düsseldorf als produzierendes Haus. Das NiederrheinTheater arbeitet mit freien Schauspielern und Musikern. Schwerpunkt seiner Arbeit ist das intensive und lebendige Spiel.

Informationen in Kürze:
„Die besten Tage meines Lebens“ von Frank Pinkus
29. und 30. Juli
3., 10., 12. und 13. August jeweils 20 Uhr
„Neues vom Räuber Hotzenplotz“
24. Juli 2016, 16 Uhr
„König Drosselbart oder der Widerspenstigen Zähmung“
14. August 2016, 16 Uhr
alle Vorstellung vor der Burg Brüggen
Pressekontakt:

NiederrheinTheater
Verena Bill/Michael Koenen Falkenweg 15
41379 Brüggen
Tel.: (0 21 63) 889123
Fax: (021 63) 889125
E-Mail: info@niederrheintheater.de

Vorverkauf:

Telefonhotline: 02163-889 124,
Internet: www.niederrheintheater.de

Theaterkasse Burg Brüggen, Burgwall 4, 41379 Brüggen
Brüggener Reisebüro Richter GmbH, Bornerstraße 1, 41379 Brüggen

Reisebüro Wilfried Ulen, Klostergasse 6a, 41334 Nettetal
Reisebüro Gerwin, Josefstraße 32, 41334 Nettetal

Buchhandlung im KAISER-ECK, Rathausgasse 3, 41747 Viersen

Buchhandlung Wild, Markt 4-5, 41812 Erkelenz
Buchhandlung Irmgard Wild, Haagstraße 13, 41836 Hückelhoven

Reisebuero Kreuzstrasse e.K., Kreuzstraße 30, 47877 Willich

Deutschlandweit bei allen AdTicket Vorverkaufsstellen

Kommentar verfassen